VDSL, DSL und Vectoring

VDSL

VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) ist eine Weiterentwicklung der DSL-Übertragungs-Technik. Die VDSL-Technik bietet Internet-Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Die VDSL-Technik ist die zur Zeit in Deutschland schnellste DSL-Anschluss-Variante. Der DSL-Ausbau wird zur Zeit massiv von der Telekom in ländlichen Gemeinden und Regionen vorangetrieben (hier geht es direkt zu den aktuellen VDSL-Ausbauterminen).

Baustelle

Die (V)DSL-Bandbreite hängt stark von der Länge der Verbindungsstrecke zwischen der Telefondose am Wohnort des Teilnehmers und der nächsten Vermittlungsstelle bzw. zum DSLAM ab. In der Regel kann VDSL nur sinnvoll im Bereich von wenigen hundert Metern Entfernung zur nächsten Vermittlungsstelle eingesetzt werden. Aus diesem Grund werden zur Zeit in den ländlichen Regionen vermehrt die sogenannten Outdoor-DSLAMs aufgestellt (große graue Kästen an den Straßen). Dabei wird ein vorhandener Kabelverzweiger (kleiner grauer Kasten) umbaut bzw. ersetzt. Der Kabelverzweiger bzw. der Outdoor-DSLAM wird mit einer Glasfaserleitung mit der Vermittlungsstelle (Hauptverteiler) verbunden.

Multifunktionsgehäuse / Kabelverzweiger

Durch den Ausbau wird ein Teil der bisherige Kupfer-Verbindungsstrecke zwischen der Vermittlungsstelle und dem Hausanschluss des Kunden durch eine Glasfaser-Verbindung ersetzt. Die restliche Kupfer-Verbindung zwischem dem Outdoor-DSLAM und der Telefondose des Kunden ist in der Regel nur noch wenige hundert Meter lang.

Glasfaser-Micropipes

Da die bisherige Kupfer-Leitung zum Hausanschluss des Kunden weiter genutzt wird, sind Baumaßnahmen und Erdarbeiten auf dem Grundstück des Kunden nicht notwendig.

Vectoring

Beim Betrieb der neu aufgebauten Outdoor-DSLAMs wird zum Großteil die sogenannte Vectoring-Technik eingesetzt (VDSL2-Vectoring). Die elektrischen Signale in den dicht zusammenliegenden, dünnen Kupfer-Leitungen stören sich bei der herkömmlichen (V)DSL-Technik gegenseitig (Übersprechen). Mit Hilfe der Vectoring-Technik werden die Leitungs-Störungen in einem Leitungsbündel kompensiert und aufgehoben. Die Leitungskapazität des Kupfer-Kabels wird durch die Vectoring-Technik besser ausgenutzt. Die Anschlussleitung kann im Vergleich zur Standard-VDSL-Technik höhere Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s übertragen. Am einem Internet-Anschluss, der die moderne VDSL-Vectoring-Technik einsetzt, lassen sich somit Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Download) bereitstellen.

Stand Juli 2015